Professionelles Smartphone-Video drehen: Die besten Tipps

Professionelles Smartphone-Video drehen: Die besten Tipps für YouTube

Du bist Coach oder Therapeut und möchtest mit deinen ersten Videos im Internet sichtbar werden. Du stehst noch ganz am Anfang und hast kein spezielles Equipment zum Filmen. Trotzdem möchtest du Videos produzieren, die professionell aussehen.

Geht das?

Wahrscheinlich ja, denn die meisten von uns haben mit ihrem Smartphone bereits eine wirklich gute Kamera zu Hause. Und schon hast du die Grundausstattung, um ein Smartphone-Video zu drehen.

Dein Smartphone sollte aber mindestens mittelklassig und nicht älter als 3 Jahre sein. Sonst ist die Videoqualität eventuell nicht gut genug.

Gratis Video-Tutorial

Lerne, wie du mit dem Smartphone dein erstes Video drehst.

Es gibt da aber auch noch ein paar andere Dinge, die du beim Filmen beachten solltest. Was viele unterschätzen: Ein schlecht umgesetztes Video ist schlechte Werbung für dich und kann mögliche Interessenten abschrecken – ganz egal, wie überzeugend der Inhalt ist!

In diesem Video erkläre ich dir deshalb kurz und knackig, worauf du beim Filmen mit deinem Smartphone achten solltest. Über Licht und Ausrichtung deines Handys bis hin zu Drehort, Hintergrund und externem Mikrofon.

Und falls du alle Stichpunkte und Tipps noch einmal nachschauen möchtest, lies einfach unten weiter.

Die Positionierung beim Smartphone-Video-Dreh

Die erste Grundregel bei Handy-Videos lautet: verwende das Querformat, also den sogenannten Landscape-Modus.

Der Hochkant-Modus ist nicht für das YouTube-Format geeignet und dein Video wird auf YouTube mit schwarzen Streifen links und rechts vom Bild angezeigt.

Aber wie immer, bestätigen Ausnahmen die Regel. Denn auf Instagram und IGTV ist der Hochkant-Modus sehr gut für die Instagram-Formate geeignet.

Smartphone oder Kamera: Professionalität steht an erster Stelle

Zu einem professionellen Video gehört ein ruhiges Bild. Wenn du dein Smartphone beim Filmen in der Hand hältst, wird das Bild immer etwas wackeln. Ein Stativ schafft Abhilfe und es gibt kostengünstige Varianten, wenn du noch am Anfang stehst und kein großes Budget zur Verfügung hast.

Ein weiterer Vorteil von einem Stativ ist die Entfernung zu deinem Smartphone. Du bist nicht auf die Reichweite deines Armes beschränkt, sondern kannst etwas mehr Abstand zu der Kamera einhalten. Das ist besonders dann von Vorteil, wenn du etwas in deinem Video präsentierst oder vorführst. Auch diejenigen unter uns, die viele Handgesten beim Reden nutzen, können sich mit dem Stativ natürlicher bewegen.

Nutze deine Umgebung während du dein Smartphone-Video drehst

Das natürliche Licht ist eine sehr einfache (und kostenlose) Art, um deiner Produktion Professionalität zu verleihen, selbst wenn du ein Smartphone-Video drehst. Das Wetter spielt dabei natürlich eine Rolle, aber das Video wird um Welten besser aussehen, als wenn es mit einer gewöhnlichen Deckenlampe beleuchtet wurde.

Wichtig ist: Schaue immer Richtung Licht. Stelle dein Handy zum Beispiel vor einem Fenster auf, so ist dein Blick immer auf deine Lichtquelle gerichtet. Das Resultat ist ein toll ausgeleuchtetes Gesicht und Umfeld.

Für weitere Infos zum Thema Licht kannst du dir das folgende Video von mir anschauen. Dort erfährst du noch weitere Tipps, wie dein Video mit dem richtigen Licht professionell erscheint.

Die Tonqualität zählt auch beim Handy-Video

Eine gute Audioqualität ist das A und O. Deine Zuschauer:innen müssen dich ohne Probleme verstehen, ansonsten verlieren sie möglicherweise das Interesse und springen lieber auf ein anderes Video.

Dein Smartphone hat zwar ein Mikro integriert, trotzdem gibt es ein paar Dinge zu beachten, wenn du ein Handy-Video drehst:

  1. Suche dir einen ruhigen Raum mit möglichst wenig Umgebungsgeräuschen. Das gilt übrigens auch, wenn du draußen filmst. Finde einen Ort mit wenig Straßenverkehr und Menschen. Achte auch auf das Wetter; gewöhnliche Mikros reagieren zum Beispiel oft auf Wind und das Resultat ist ein unprofessionelles Rauschen.
  2. Schalte Musik und Fernseher unbedingt aus. Zum einen können die Hintergrundgeräusche ablenken und zum anderen kann es zu Copyright-Problemen kommen.

Falls du deine Audioqualität verbessern möchtest, lohnt sich die Anschaffung eines externen Mikrofons. Diese können direkt ans Smartphone angeschlossen werden und erhöhen die Tonqualität sehr stark – und am wichtigsten, es gibt auch sehr gute Optionen für kleine Budgets.

Youtube Videos mit deinem Smartphone
pin mich auf Pinterest

Hier geht es zu den Ansteckmikrofonen, die ich im Video empfehle:

das BOYA BY-M01 findest du hier: https://amzn.to/2XxwGpJ

und das Rode SmartLav+ hier: https://amzn.to/2UbEgUG.

Diese Links sind Affiliate Links. Das heißt ich bekomme eine kleine Provision, wenn du eins der Mikros auf Amazon bestellst, aber für dich ändert sich am Preis nichts.😉

 

Hier geht es zu den Ansteckmikrofonen, die ich im Video empfehle:

das BOYA BY-M01 findest du hier: HTTPS://AMZN.TO/2XXWGPJ

und das Rode SmartLav+ hier: HTTPS://AMZN.TO/2UBEGUG.

Diese Links sind Affiliate Links. Das heißt ich bekomme eine kleine Provision, wenn du eins der Mikros auf Amazon bestellst, aber für dich ändert sich am Preis nichts.😉

Youtube Videos mit deinem Smartphone
Pin mich auf Pinterest

Wähle den passenden Hintergrund für dein Vorhaben

Der Video-Hintergrund ist ein Thema, von dem ihr häufiger in meinen Videos hört. Mit einem gut gewählten Hintergrund kannst du ohne Kosten für ein professionelles Auftreten sorgen. Dabei ist es ganz egal, ob du mit ein Smartphone-Video drehst oder eine normale Kamera nutzt.

Suche dir vor allem einen Drehort mit einem ruhigen Hintergrund: aufgeräumt, ordentlich, und ohne viel Schnick Schnack. Deine Zuschauer*innen sollen sich auf dich fokussieren und nicht vom Hintergrund abgelenkt werden.

Weitere Infos und Tipps findest du in meinem Beitrag zur Gestaltung von Videohintergründen.

Und damit haben wir es dann auch schon geschafft. Das waren meine 5 wichtigsten Tipps, wie du mit wenig Kosten ein professionelles Smartphone-Video drehst.

Wenn du dir das Video angesehen hast, dann lass mir doch einen Kommentar da: Hast du schon dein erstes Video produziert? Filmst du dich dabei mit deinem Smartphone oder einer Kamera? Was war dabei für dich die größte Herausforderung?

Ich freue mich auf deine Antworten.

Es grüßt dich herzlich,
deine Beatrice

Gratis Video-Tutorial

Lerne, wie du mit dem Smartphone dein erstes Video drehst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

HOL DIr MEIN MINI-TUTORIAL:

So drehst du mit deinem Smartphone und günstigem Zusatz-Equipment dein erstes Video!

Du meldest dich auch zu meinem wöchentlichen Newsletter an, in dem du hilfreiche Tipps zum Thema “Videos selber machen” bekommst. Natürlich kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden! Weitere Informationen zur Nutzung deiner Daten findest du hier.

Nur noch bis 31.05.: VIDEO START mit live Fragerunden