Negative Glaubenssätze von Selbständigen – Meine Learnings 2021

Negative Glaubenssätze von Selbständigen - Meine Learnings 2021

Negative Glaubenssätze sind Ansichten, die für uns so sicher erscheinen, als wären es belegte Fakten. Häufig verbergen sich dahinter allerdings nur Meinungen, die sich durch viele Wiederholungen – gerne auch durch mehrere Generationen – fest in unsere Köpfe eingebrannt haben.

“Geld ist die Wurzel allen Übels”, “Die Welt ist gefährlich” oder “Nur, wenn ich etwas leiste, bin ich liebenswert” sind Beispiele für typische negative Glaubenssätze. Auch Selbstständige haben viele solcher Gedanken eingebläut bekommt. “Selbst und ständig” ist nur einer davon 😉

Gratis Video-Tutorial

Lerne, wie du mit dem Smartphone dein erstes Video drehst.

In diesem Jahr bin ich einigen negativen Glaubenssätzen auf die Schliche gekommen. Einmal enttarnt, konnte ich sie näher analysieren: Woher kommen sie und sind sie wirklich wahr?

Spoiler: Sind sie natürlich nicht.

Da wir Selbstständige häufig von den gleichen Glaubenssätzen geplagt werden, habe ich dir meine Erkenntnisse in diesem Video zusammen getragen. So kannst du deine Einstellungen auch gleich mal unter die Lupe nehmen und für 2022 aufräumen.

Pin mich auf Pinterest

In meinen Learnings von 2021 geht es aber nicht nur um negative Glaubenssätze, denn ich habe auch andere Sachen gelernt.

Etwa, wie ich besser mit meinem Team aus Freelancern umgehe, was Skalieren für mich bedeutet und warum es nicht immer Sinn macht, auf die “Experten” zu hören.

Mein Business durfte dieses Jahr nach vorne gehen – aber nach meinen Vorstellungen und so, wie es sich für mich richtig angefühlt hat. Wie genau ich das gemacht und was ich dafür anders gemacht habe als im Vorjahr, erfährst du alles im Video.

Außerdem gebe ich dir einen kleinen Einblick in meine Pläne für 2022.

In meinen Learnings von 2021 geht es aber nicht nur um negative Glaubenssätze, denn ich habe auch andere Sachen gelernt.

Etwa, wie ich besser mit meinem Team aus Freelancern umgehe, was Skalieren für mich bedeutet und warum es nicht immer Sinn macht, auf die “Experten” zu hören.

Mein Business durfte dieses Jahr nach vorne gehen – aber nach meinen Vorstellungen und so, wie es sich für mich richtig angefühlt hat. Wie genau ich das gemacht und was ich dafür anders gemacht habe als im Vorjahr, erfährst du alles im Video.

Außerdem gebe ich dir einen kleinen Einblick in meine Pläne für 2022.

Pin mich auf Pinterest

Wenn du das Video gesehen hast, lass mir doch einen Kommentar da: Was hast du dieses Jahr gelernt und welche Erkenntnisse nimmst du mit ins neue Jahr?

Es grüßt dich herzlich,

deine Beatrice

Gratis Video-Tutorial

Lerne, wie du mit dem Smartphone dein erstes Video drehst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nur noch bis 31.05.: VIDEO START mit live Fragerunden

Hol dir dein Mini-Tutorial:
So drehst du mit deinem Smartphone und günstigem Zusatz-Equipment dein erstes Video!

Du meldest dich auch zu meinem wöchentlichen Newsletter an, in dem du hilfreiche Tipps zum Thema “Videos selber machen” bekommst. Natürlich kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden! Weitere Informationen zur Nutzung deiner Daten findest du hier.

jenniferthomasfotografie-Business-Beatrice-Madach-2019-144